Neubau
Klinik
Mainkofen (Deggendorf)

Projektdetails

Neubau einer forensisch-psychatrischen Klinik am Bezirksklinikum Mainkofen in Deggendorf

Lageplan

Ansicht Nord Stationsgebäude, Ärztlicher Dienst

Bauherr: Freistaat Bayern/Bezirk Niederbayern
Bauort: Mainkofen (Deggendorf)
Baubeginn: April 2011
Fertigstellung: November 2013
Architekten: HIW Hornberger, Illner, Weny
BGF: 5.894 m²
Regierungsbezirk: Niederbayern
Typologie: Krankenhaus
Leistungsphasen: 1-9
BRI: 21.319 m³

Die weitläufige Anlage des Bezirksklinikums mit Jugendstilgebäuden in parkähnlicher Umgebung prägt das Ortsbild Mainkofens.

Für den geplanten Neubau wurde unter dem Aspekt der Denkmalpflege ein neuer Bebauungsansatz außerhalb der bisherigen Ringbebauung gewählt.

Diese Lage ergibt sich auch aus funktionalen und sicherheitstechnischen Anforderungen, sowie der Einbeziehung der bestehenden Forensik-Station C8.

Ausgehend von dem zentralen Sicherheits- und Eingangsbereich im Norden führt ein zentraler Erschließungsflur nach Süden.

Von hier aus angedockt sind die die einzelnen Funktionseinheiten Arbeitstherapiehalle, Ärztlicher Dienst und das Stationsgebäude für 48 Patienten.

 

Lichthof

Personal- und Besuchereingang

Stationsküche

Ansicht Süd

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.